#458 – Steffi Lemke (Bündnis 90/Die Grünen) – Jung & Naiv

Wir sind zu Gast in Dessau und treffen Steffi Lemke von Bündnis 90/Die Grünen. Steffi war von 1994 bis 2002 und ist seit 2013 erneut Bundestagsabgeordnete. Dazwischen agierte sie als politische Geschäftsführerin ihrer Partei und ist in der aktuellen Legislaturperiode Obfrau im Ausschuss für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit im Parlament. Steffi gehört zu den MitbegründerInnen der Grünen Partei in der DDR.

Mit Steffi geht’s zunächst um ihren Werdegang: Wie ist sie in der DDR aufgewachsen? Was wollte sie ursprünglich werden? Warum hat Steffi Kühe gemolken? Was wollte sie studieren? Welche Probleme hat ihr das Regime gemacht? Wie hat sie die Wende erlebt? Weshalb hat sie die grüne Partei mitgegründet? War Steffi für die Wiedervereinigung? War 1990 überhaupt eine “Wiedervereinigung”?

Steffi kam 1994 erstmals in den Bundestag und erzählt von ihren Eingewöhnungsschwierigkeiten. Wir sprechen über die grüne Regierungsbeteiligung ab 1998: Hat sie dem Kosovo-Einsatz der Bundeswehr zugestimmt? Weshalb hat sie zum Afghanistan-Einsatz Ja gesagt, obwohl sie dagegen war? Und wie war das mit der Agenda 2010 und Hartz 4?

Wir sprechen über die heutigen politischen Herausforderungen: Warum bekommen wir die ökologische Transformation in der Landwirtschaft nicht hin? Wer blockiert, wer hat welche Interessen? Was sind Steffis Lösungsansätze? Wieso fordern die Grünen nicht das klimapolitische Notwendige um die Klimaziele zu erreichen? Soll der Kapitalismus erhalten bleiben und nur einen grünen Anstrich bekommen? Wieso können die klimaschädlichen Subventionen in Deutschland nicht sofort eingestellt werden?

Außerdem geht’s um Fischfang, verseuchte Böden, Plastik, die Verkehrswende, Fliegen und den Wolf.

Das und vieles, vieles mehr in Folge 458 – wir haben sie am 7. Februar 2020 in Dessau aufgezeichnet.

ACHTUNG NEUES KONTO!
Bitte unterstützt unsere Arbeit finanziell:
Konto: Jung & Naiv
IBAN: DE854 3060 967 104 779 2900
GLS Gemeinschaftsbank

PayPal ► http://www.paypal.me/JungNaiv

Wir sind zu Gast in Dessau und treffen Steffi Lemke von Bündnis 90/Die Grünen. Steffi war von 1994 bis 2002 und ist seit 2013 erneut Bundestagsabgeordnete. Dazwischen agierte sie als politische Geschäftsführerin ihrer Partei und ist in der aktuellen Legislaturperiode Obfrau im Ausschuss für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit im Parlament. Steffi gehört zu den MitbegründerInnen der Grünen Partei in der DDR. Mit Steffi geht's zunächst um ihren Werdegang: Wie ist sie in der DDR aufgewachsen? Was wollte sie ursprünglich werden? Warum hat Steffi Kühe gemolken? Was wollte sie studieren? Welche Probleme hat ihr das Regime gemacht? Wie hat sie die Wende erlebt? Weshalb hat sie die grüne Partei mitgegründet? War Steffi für die Wiedervereinigung? War 1990 überhaupt eine "Wiedervereinigung"? Steffi kam 1994 erstmals in den Bundestag und erzählt von ihren Eingewöhnungsschwierigkeiten. Wir sprechen über die grüne Regierungsbeteiligung ab 1998: Hat sie dem Kosovo-Einsatz der Bundeswehr zugestimmt? Weshalb hat sie zum Afghanistan-Einsatz Ja gesagt, obwohl sie dagegen war? Und wie war das mit der Agenda 2010 und Hartz 4? Wir sprechen über die heutigen politischen Herausforderungen: Warum bekommen wir die ökologische Transformation in der Landwirtschaft nicht hin? Wer blockiert, wer hat welche Interessen? Was sind Steffis Lösungsansätze? Wieso fordern die Grünen nicht das klimapolitische Notwendige um die Klimaziele zu erreichen? Soll der Kapitalismus erhalten bleiben und nur einen grünen Anstrich bekommen? Wieso können die klimaschädlichen Subventionen in Deutschland nicht sofort eingestellt werden? Außerdem geht's um Fischfang, verseuchte Böden, Plastik, die Verkehrswende, Fliegen und den Wolf. Das und vieles, vieles mehr in Folge 458 - wir haben sie am 7. Februar 2020 in Dessau aufgezeichnet. ACHTUNG NEUES KONTO! Bitte unterstützt unsere Arbeit finanziell: Konto: Jung & Naiv IBAN: DE854 3060 967 104 779 2900 GLS Gemeinschaftsbank PayPal ► http://www.paypal.me/JungNaiv